ZRM: Initiative "Zukunft Rhein-Main" (ZRM)
Diese Seite wird momentan im vereinfachten Darstellungs- und Betriebsmodus präsentiert. Details >>
IGF macht mobil gegen Fluglärm im Main-Kinzig-Kreis
Pressemitteilung vom 25.07.2011
Von: @Interessengemeinschaft Fluglärm Hanau - Kinzigtal e.V. (IGF) <2011-07-25>
Die IGF hat in der "Rodenbacher Erklärung" vier Forderungen zum Schutz der Menschen vor Fluglärm aufgestellt und will diese in die Politik tragen.

Die Interessengemeinschaft Fluglärm Hanau - Kinzigtal e.V. (IGF) hat am 20.07. auf einer Arbeitstagung in Rodenbach mit zahlreichen Gästen über den dramatischen Anstieg des Fluglärms diskutiert. Sehr schnell wurde klar - egal ob Bad Orb, Gelnhausen oder Rodenbach - von Überall wird über unzumutbaren und stark angestiegenen Fluglärm berichtet.

Die IGF kämpft seit Jahren gegen die Flughafenerweiterung und die Landebahn Nordwest, weil der Ausbau des Flughafens unsere Region noch mehr belasten wird. Die Situation wird sich ab Oktober nochmals stark verschlimmern, wenn nichts dagegen getan wird.

Inzwischen sind aber nicht nur die Fluglärmbetroffenen aktiv, auch die Bürgermeister aus dem Kreis wollen sich gegen den Lärm wehren. Bekanntlich befürworten aber einzelne politische Parteien bzw. einzelne Politiker den Flughafenausbau.

Deshalb hat die IGF in Ihrer "Rodenbacher Erklärung" vier Forderungen aufgestellt, die von (fast) allen Kommunalpolitikern und den im Kreistag vertretenen Parteien unterstützt werden können. Die IGF wird dafür werben, dass diese Forderungen massiv in die Öffentlichkeit getragen werden und breite politische Unterstützung finden.


Rodenbacher Erklärung

Um die Menschen in der Region Main-Kinzig vor Gesundheitsschäden und schwerwiegenden Beeinträchtigungen zu schützen, die Lebensqualität zu erhalten und auch wirtschaftliche Schäden zu vermeiden (z.B. für die Kurstädte Bad Orb und Bad Soden-Salmünster) fordern die IGF, [die Gemeinden, die Parteien, das Ärztenetz Spessart und der Landrat des Main-Kinzig-Kreises] folgende Maßnahmen:

Erstens

Das vor Jahren versprochene Nachtflugverbot muss endlich kommen (23 – 5 Uhr). Und es darf nicht durch besonders viele Flugbewegungen in den Stunden davor und danach (ab 22 Uhr, bzw. von 5 -6 Uhr) entwertet werden. Der Flugverkehr in diesen Tagesrandzeiten muss deutlich geringer sein als im Tagesdurchschnitt, mit Rücksicht auf Arbeitnehmer, Schüler, Kurgäste usw. Ggf. müssen auch für besonders laute Flugzeugtypen in diesem Zeitraum Starts und Landungen untersagt werden.

Zweitens

Die Absenkung der Flughöhe (Luftraum C) muss rückgängig gemacht werden, weil die Absenkung um rund. 300 m eine Verdoppelung des Lärms (am Boden) bedeutet.
Die im März erfolgte Absenkung dient zur Ausweitung der Kapazität, hat also nur ökonomische Gründe. Sie ist nicht notwendig, um die neue Landebahn zu nutzen.

Drittens

Das CDA-Anflugverfahren (Gleitsinkflug) muss für den gesamten Tag verbindlich eingeführt werden. Ausnahmen sind aus Sicherheitsgründen zulässig (safety first: z.B. Sturm, Starkregen, technischen Störungen u.ä.).

Der CDA-LANDEANFLUG muss auch während der täglichen Verkehrsspitzenzeiten obligatorisch sein. Die damit verbundene Beschränkung der Kapazität des Flughafens ist vertretbar und als zusätzlicher Beitrag zur Lärmminderung notwendig, weil die neue Landebahn nahezu eine Verdoppelung der Flugbewegungen ermöglicht (max. 900.000 Starts und Landungen sind technisch möglich).

Viertens

Die neuen Flugrouten sind einer kritischen Prüfung zu unterziehen, soweit nicht bereits wegen dem CDA-LANDEANFLUG Veränderungen vorgenommen werden. Die durch die Flugrouten vorgegebene Lärmverteilung braucht einen breiten Konsens. Deshalb hat die Fluglärmkommission, trotz ihrer nur beratenden Funktion, eine große Bedeutung. (Die Südumfliegung von Hanau (bei Nacht) entlastet die Hanauer und belastet die Menschen in Obertshausen und Heusenstamm.)

Die Stadt Hanau und der Main-Kinzig-Kreis sind in diesem Gremium aktiv. Die Unterstützer dieser Erklärung unterstützen Hanau und den Kreis bei dieser Aufgabe und fordern deshalb einen intensiven Informationsaustausch mit Bürgern und Gemeinden. Die Aufnahme der Stadt Gelnhausen in die Kommission ist für Main-Kinzig positiv.


Die aktiven Mitglieder der IGF haben in mehr als 15 Jahren sehr viel Wissen angesammelt und der Verein ist parteipolitisch neutral. Wir fordern Alle auf dieses Wissen zu nutzen und stehen gerne für Vorträge und Beratung zur Verfügung.

Die IGF plant im September eine Großveranstaltung. Die Veranstaltung wird überregional angekündigt und wird voraussichtlich in Gelnhausen stattfinden. Thema sind die genannten Forderungen.

Vom 02.-04.09.2011 ist die IGF wieder auf der Messe Öko-Trends in Gelnhausen mit einem Informationsstand aktiv.

Eric Ludwig
Interessengemeinschaft Fluglärm Hanau–Kinzigtal e.V. (IGF)

Themen hierzuAssciated topics:

IGF

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
IGF feiert ihren 50. Geburtstag
Pressemitteilung vom 23.04.2015
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2015-04-23>
Die Interessen­gemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms feiert am 27. April ihren 50. Geburtstag. Auch weiterhin wird sie sich aktiv gegen Flughafen­ausbau, Fluglärm und Schad­stoff­belastungen einsetzen.   Mehr»
Jahreshauptversammlung der IGF 2017
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2017-11-01>
Die IGF Rhein-Main hat auf ihrer Jahres­haupt­versammlung 2017 Bilanz der Arbeit der letzten zwei Jahre gezogen und den bisherigen Vorstand im Amt bestätigt. Von der neuen Bundes­regierung erwartet die IGF besseren Schutz vor Fluglärm und Schadstoffen.   Mehr»
IGF: Drei Jahre Landebahn Nordwest - Zwischenbilanz
Pressemitteilung vom 08.12.2014
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2014-12-08>
Am 21. Oktober 2011 wurde die neue Landebahn Nordwest des Frank­furter Flug­hafens in Betrieb genommen. Der Vorstand der Interessen­gemein­schaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) zieht zum Jahresende 2014 eine kritische Zwischenbilanz    Mehr»
IGF ruft zur Demo in Wiesbaden auf
Pressemitteilung vom 05.09.2013
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2013-09-05>
Die Interessen­gemeinschaft zur Bekämpfung des Flug­lärms (IGF) ruft zur Demonstration in Wiesbaden auf: "Wir haben keine Wahl: Die Proteste gehen weiter. Schluss mit Flughafenausbau!"   Mehr»
IGF: USA soll Einreiseverbot für John Stewart aufheben
Pressemitteilung vom 04.10.2011
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2011-10-04>
Dem Präsidenten der europäischen Flughafenausbaugegner wurde die Einreise in die USA verweigert, er wurde nach London zurückgeschickt. Die IG Fluglärm protestiert   Mehr»
IGF: 100. Montagsdemonstration am 19. Mai 2014 im Terminal 1
Pressemitteilung vom 05.09.2013
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2014-05-08>
Die Interessen­gemeinschaft zur Bekämpfung des Flug­lärms (IGF) lädt zur 100. Montags­demonstration im Terminal 1 des Frankfurter Flughafens ein, die am 19. Mai 2014 stattfindet.    Mehr»
IGF verabschiedet ein umfangreiches Arbeitsprogramm
Pressemitteilung vom 06.05.2011
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2011-05-06>
Die IG Fluglärm kritisiert, dass die hessische Landesregierung sich hinter der Bundesregierung versteckt, um das Nachtflugverbot über die Revision des VGH-Urteils auszuhebeln.   Mehr»
IGF: VGH-Urteil grobe ju­risti­sche Fehl­ent­schei­dung
Pressemitteilung vom 31.07.2013
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2013-08-01>
Nach Ansicht der IGF setzt sich das VGH-Urteil zu Wirbel­schleppen­schäden über das Grundrecht der Bürger in der Rhein-Main-Region auf körperliche Unver­sehrtheit hinweg   Mehr»
Süd-BIs: Plan­feststellungs­beschluss aufheben!
Pressemitteilung vom 11.03.2014
Von: @IGF, Süd-BIs im Kreis Groß-Gerau <2014-03-11>
Die BIs aus aus Mörfelden-Walldorf, Groß-Gerau, Nauheim, Trebur, Rüsselsheim und die IGF diskutierten auf einem Treffen die aktuelle Lage und zukünftige Aktionen.   Mehr»
IGF: Weiterer Ausbau muss gestoppt werden!
Pressemitteilung vom 15.10.2012
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2012-10-15>
Am 21. Oktober ist die Landebahn Nordwest ein Jahr in Betrieb. Die IGF zieht Bilanz und wirft einen Blick in die Zukunft.   Mehr»
IGF: Keine ausreichender Lärmschutz und kein Nachtflugverbot!
Verfassungsklage gegen das neue Fluglärmgesetz - Kelsterbach tritt IGF bei
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2008-05-12>
   Mehr»
IGF: Häufung von Krebs­erkrankungen in Mörfelden durch Flug­verkehr?
Pressemitteilung vom 08.01.2013
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2013-01-08>
Die IGF unterstützt Forderungen nach einer Untersuchung, ob durch ständige Belastung mit Fluglärm und Schadstoffen das Risiko für Krebs­erkrankungen steigt.    Mehr»
IGF: Fluglärm führt von Wertverlust bei Immobilien von bis zu 30 Prozent
Pressemitteilung vom 07.06.2011
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2012-06-07>
Die IGF hält den Gesetzentwurf zum Regionalfonds für ungeeignet, die Fluglärm­belas­tungen wirksam zu reduzieren. Er verstößt auch gegen das Verursacher­prinzip   Mehr»
IGF: Klarstellung in Sachen Nachtflugverbot führt zur Rechtsunsicherheit
Pressemitteilung vom 29.05.2012
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2012-05-29>
Die IGF sieht für die Plan­klar­stellung von Minister Posch keine tragfähige Rechtsgrundlage. Die Nachtflug­regelung werde so die hessische Landes­regierung auch in Zukunft beschäftigen.   Mehr»
IGF: Nachtflugverbot von 23 bis 5 Uhr wird kommen – der Protest geht weiter
Pressemitteilung vom 15.03.2012
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2012-03-15>
Die IGF freut sich nach der Verhandlung in Leipzig über einen Etappensieg beim Nachtflugverbot. Der Protest wird jedoch fortgesetzt, denn die Fordeungen der Ausbaugegner gehen weiter.   Mehr»
IGF: Flughafen Kassel-Calden ist absolut überflüssig
Pressemitteilung vom 30.11.2009
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2009-11-30>
Die IG Fluglärm hält den heute begonnenen Ausbau des Flughafens Kassel-Calden für absolut überflüssig. Nordhessen brauche statt dessen eine sinnvolle strukturpolitische Landesförderung, meint die IGF.   Mehr»
IGF: Nachtflugverbot bestätigt, Protest geht weiter
Pressemitteilung vom 04.04.2012
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2012-04-04>
Auch nach dem Etappen­sieg beim Nacht­flug­verbot werden die Ausein­ander­setzungen um den Flughafen­ausbau in Zukunft weitergehen, meint die IGF.   Mehr»
IGF: Fraport-Chef Schulte als Wendehals; Minister Posch total unglaubwürdig!
Pressemitteilung vom 12.03.2013
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2012-03-12>
Die IGF beklagt die Unglaubwürdigkeit von Minister Posch beim Nachtflugerbot und fordert die Bürger auf, weiter an den Protestaktionen teilzunehmen.   Mehr»
IGF: Nachtflugverbot von 22.00 bis 6.00 Uhr jetzt erst recht!
Pressemitteilung vom 02.11.2011
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2011-11-02>
Die IGF hält ein dauerhaftes Nachtflugverbot für problemlos realisierbar - wenn es denn politisch gewollt wäre. Doch die Landesregierung vertrete nur die Interessen der Luftverkehrs­wirtschaft, kritisiert der Vorsitzende Treber.    Mehr»
IGF: Protest gegen EU-Verordnung wird fortgesetzt!
Pressemitteilung vom 11.06.2012
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2012-06-11>
Die EU-Verkehrsminister haben sich kritisch zum Entwurf für fluglärm­bedingte Betriebs­beschrän­kungen geäußert. Doch noch sind die Pläne nicht vom Tisch    Mehr»
IGF: Lärmschutzzone bringt keine Entlastung für die Region
Pressemitteilung vom 28.09.2011
Von: @Interessengemeinschaft zur Bekämpfung des Fluglärms (IGF) <2011-09-28>
Die gestern vorgestellte Lärm­schutz­verordnung zeigt nach Ansicht der IGF, dass die Landes­regierung keinerlei Interesse und Ideen für einen wirkvollen Fluglärmschutz in der Rhein-Main-Region hat.   Mehr»
Hessische Landesregierung soll Nachtflugverbot jetzt schnell realisieren
Gemeinsame Pressemitteilung vom 24.9.2009
Von: @IG Fluglärm, BI Mörfelden-Walldorf, die Linke Mörfelden-Walldorf <2009-08-24>
IGF, BI und die Linke in Mörfelden-Walldorf fordern Wirtschaftsminister Dieter Posch auf, schnell ein Nachtflugverbot zu realisieren und zwar in der Zeit von 22 bis 6 Uhr.   Mehr»
IGF: Jahreshauptversammlung am 12. März 2009
Pressemitteilung vom 2. März 2009
Von: @IG Fluglärm <2009-03-02>
   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.